Gewußt wie: Füße messen und Schuhe anprobieren

Der Schuhkauf gehört zu den Pflichten als Eltern, vor denen es den meisten arg graut. Aber das ist gar nicht nötig, im Grunde ist es ganz einfach. Mit unserem Schablonentrick kannst Du zuverlässig überprüfen, wie gut ein Schuh wirklich paßt! 

Vorab einige Hinweise zum Thema Schuhkauf

  • Schuhgrößen sind nicht genormt!
  • Jeder Hersteller hat seine eigenen Größen und teilweise unterschieden sich die Größen auch von Modell zu Modell erheblich!
  • Bitte daher unbedingt die Maßtabellen im Shop beachten und vor dem Kauf die Füße ausmessen! Das spart unnötige Rücksendungen.
  • addiere bei kleinen Füßen oder Laufanfängern 12mm auf die Fußlänge
  • addiere bei größeren Füßen oder versierten Läufern 17mm auf die Fußlänge
  • addiere bei ausgewachsenen Füßen 5mm auf die Fußlänge
  • drücke nicht von außem auf dem Schuh herum - das ist keine gute Methode!
  • der Schuh sieht zu groß aus? Das ist total normal, wir haben uns auch optisch dran gewöhnt, daß Kinder zu kleine Schuhe tragen!

Los geht's: erstelle eine Schablone!

Eine Schablone zu erstellen hat viele Vorteile:

  • sie zappelt nicht und motzt nicht und ist super geduldig
  • Du kannst sie also in Ruhe vermessen, und
  • Du kannst mit ihr in aller Ruhe jede Menge Schuhe anprobieren, und
  • Du kannst sie prima aufheben und sie immer wieder benutzen (aber bitte nur 4 Wochen lang), und
  • Du kannst sie zB mit auf den Flohmarkt nehmen um dort Schuhe anzuprobieren

So erstellst Du die Schablone:

  • stelle das Kind oder Dich auf einen dünnen Pappkarton (Müslischachtel z.B.)
  • am Fuß sollten die Socken sein, die später auch im Schuh getragen werden
  • der Fuß muß voll belastet sein, also richtig drauf stehen
  • male mit einem schmalen Stift (Kuli) im 90° Winkel um den Fuß herum
  • wiederhole den Vorgang mit dem zweiten Fuß: oft ist einer länger/breiter als der andere
  • bitte abends oder nachmittags abzeichnen, da der Fuß morgens deutlich kleiner sein kann
  • jetzt kannst Du die Fußumrisse ausmessen und ausschneiden (siehe Bild - ein Klick vergrößert es)
  • behalte nur die größere Schablone, die andere kann weg
  • schreib Name und Datum darauf, damit nichts durcheinanderkommt

Wenn Dein Kind Füße abmalen doof findet, mach ein Spiel daraus! Malt euch gegenseitig die Füße ab und malt sie hinterher aus. Stellt das Kind auf einen Tisch, auf dem Klettern sonst nicht erlaubt ist, das ist spannend. Auf der Fensterbank kann man gut Dinge beobachten und bekommt gar nicht mit, daß jemand schnell mit dem Kuli um die Füße flitzt. Zu zweit geht es ansonsten auch gut, einer kaspert mit dem Kind und der andere hält kurz den Fuß fest und malt drumrum.

Ansonsten kann man auch zumindest eine grobe Schablone erstellen: Ferse an die Wand stellen und ein dickes Buch vor den Fuß legen und festhalten - schon hat man die Länge. Zwei dicke Bücher rechts und links am Fuß anlegen, so kriegt man die Breite. Mit den Maßen kann man zumindest in die Tabellen im Shop schauen. Und vielleicht auch eine Pi-mal-Daumen Schablone erstellen, das ist immer noch besser wie gar kein Anhaltspunkt.

vorhandene Schuhe anprobieren mit Schablone:

  • lege die Schablone in den Schuh
  • schiebe sie an der Innenseite des Schuhs ganz nach vorn durch
  • hinten an der Ferse sollten immer mindestens 5mm Luft sein
  • wenn weniger Luft ist, ist der Schuh zu klein!
  • Sockenschuhe dürfen voll ausgereizt werden von der Länge, solang sie bequem sitzen

neue Schuhe anprobieren mit Schablone:

  • schiebe die Schablone wie oben beschrieben in den Schuh
  • ertaste mit den Fingern, ob die Breite paßt - idealerweise sollte die Schablone flach im Schuh liegen. Weiche Lederschuhe dehnen sich aber noch aus und nehmen Fußform an.
  • Schuhe dürfen breiter sein als der Fuß, wenn der Schuh trotzdem gut paßt. Lieber zu breit als zu schmal!
  • in der Ferse sollten bei kleinen Füßen und Laufanfängern wenigstens 12mm Zuwachs-Platz zu sehen sein
  • bei größeren Füßen und versierten Läufern dürfen es auch 15mm oder gar 20mm sein, wenn der Schuh gut sitzt und das Kind gut drin läuft
  • Erwachsene brauchen keine Zuwachs-Reserven mehr! Hier reichen 5mm Luft.

Überprüfe die Paßform regelmäßig!

  • probiere auch mal vorhandene Schuhe mit der Schablone aus, und trenne dich von zu kurzen oder zu schmalen Modellen
  • bei Kindern im Wachstum solltest du 1x im Monat eine neue Schablone erstellen, damit du keinen Wachstumssprung verpaßt!
  • Erwachsene sollten alle 6 Monate mal gucken, denn wenn man auf Barfußschuhe umstellt werden die Füße mit der Zeit meistens breiter werden - eventuell tut sich auch in der Länge was!

Letzter Test: Probelaufen

  • wenn die Probe mit Schablone bestanden ist, probiere den Schuh aus
  • der Schuh sollte am Fuß halten, ohne beim Gehen an der Ferse zu schluppen
  • je nach Modell ist es okay, wenn der Schuh ohne große Anstrengung abgezogen werden kann - er muß nicht total festgeschnürt werden. Es darf nur nicht schluppen!
  • versierte Läufer sollten nicht stolpern in den Schuhen
  • der Fuß sollte nicht total hin- und herrutschen im Schuh


Bitte Schuhe ausschließlich auf sauberen und abriebarmen Böden ausprobieren!
Auf der Straße getragene Schuhe können nicht zurückgenommen werden - eine Rücknahme ist nur bei neuwertigem und sauberem Zustand möglich!

Bitte gib die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.